Kuh-le Sieger in Berlin

Vom 16. bis 18. Juni 2010 reisten die vier Gewinner-Teams aus Osnabrück (Niedersachsen), Eislingen (Baden-Württemberg), Delmenhorst (Niedersachsen) und Hagen (Nordrhein-Westfalen) nach Berlin. Es gab viel zu sehen und zu erleben. Das Wetter war hervorragend, die Stimmung super.

Den krönenden Abschluss bildete die Verleihung der Kuh-len Kuh in Gold im Bundespresseamt. Die Auszeichnung übernahmen die Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesverbraucherministerin, Julia Klöckner und die Schirmherrin des Wettbewerbs, Weltklasseschwimmerin und Biobotschafterin Britta Steffen.

Ein paar Impressionen dieser drei Tage in der Hauptstadt lassen wir hier in unserer kleinen Foto-Story (wieder)aufleben.

Viel Spaß!



Viele Fotos, viele unvergessliche Eindrücke:

Schülergruppe an der Hotelrezeption

vergrößern

Erst einmal ankommen, sich umschauen und ein wenig ausruhen. (Foto: m&p)

Schülergruppe im Speisesaal

vergrößern

Eine kleine Stärkung nach der langen Anreise. Denn dann geht's auch gleich schon los mit dem Berlin-Programm. (Foto: m&p)

Schülergruppe am Straßenrand

vergrößern

Die Gewinner aus Eislingen zog es gleich ins Innere der großen Stadt. Sie sollen sogar zufällig den regierenden Oberbürgermeister Klaus Wowereit getroffen haben. (Foto: m&p)

Siegessäule

vergrößern

Das ist also die berühmte Siegessäule. Im Reiseführer sieht die irgendwie nicht so „verkleidet“ aus. (Foto: m&p)

Schloss Bellevue

vergrößern

Fußmarsch zum verlassenen Schloss Bellevue. Eine echte Besonderheit, dass zu dieser Zeit kein Bundespräsident hier wohnte. (Foto: m&p)

Schülergruppe am Straßenrand

vergrößern

Zweiter Tag: Raus aus den Federn und bei schönstem Wetter... (Foto: m&p)

Schülergruppe sitzend im Fraktionssaal

vergrößern

...zum Empfang im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Alle Sieger lernten „live“ die Initiatoren des Wettbewerbs kennen und erfuhren viel über das Bundesprogramm. (Foto: m&p)

Schülergruppe auf dem Pariser Platz

vergrößern

Ausgestattet mit neuen Rucksäcken machten sich alle auf zum Pariser Platz. (Foto: m&p)

Schülergruppe vor Brandenburger Tor

vergrößern

Am Brandenburger Tor gab’s dann den ersten offiziellen Fototermin. (Foto: Bildschön)

Schüler im Reichstagsgebäude

vergrößern

Weiter ging's zum Termin im Deutschen Bundestag im Reichstagsgebäude. Das ist übrigens der Fraktionssaal der CDU/CSU. Hier wird ansonsten in der Fraktion debattiert und gerungen. (Foto: m&p)

Schülergruppe auf dem Dach des Reichstagsgebäudes

vergrößern

Hier oben vom Dach des Reichstagsgebäudes aus kann man wunderbar über mindestens halb Berlin blicken. (Foto: m&p)

Schülergruppe sitzend auf Treppen

vergrößern

Wieder unten angelangt war Zeit für ein paar Erinnerungsfotos vor der Treppe des alten und neuen deutschen Regierungsgebäudes. (Foto: m&p)

Zwei Schüler vor dem Reichstagsgebäude

vergrößern

Zwei Gipfelstürmer aus deutschen Landen: Unsere beiden Jungs aus der Waldschule Lüstringen, Osnabrück, Sieger in der jüngsten Gewinngruppe. (Foto: m&p)

Schüler vor Berliner Synagoge

vergrößern

Die Berliner Synagoge in der Oranienburgerstraße kann leider nur von außen besichtigt werden. Trotzdem Grund genug, einmal kurz hinzufahren. (Foto: m&p)

Museumsgebäude

vergrößern

Moment mal. Ist das etwa Griechenland? Nein, das ist natürlich eines der Museen auf der Berliner Museumsinsel (Foto: m&p)

Schüler im Pergamonmuseum

vergrößern

Auch im Pergamonmuseum sieht einiges sehr nach Griechischer Antike aus. Den Siegern vom Gymnasium Hohenlimburg aus Hagen hat's gefallen. (Foto: m&p)

Schülergruppe an S-Bahn-Station

vergrößern

Natürlich gehört eine Fahrt mit der S-Bahn zu jedem Berlinprogramm dazu. Wunderbar erleuchtet hier die Abendsonne den Bahnhof. (Foto: m&p)

Schülergruppe vor Wittys

vergrößern

Bio-Currywurst und Bio-Pommes gefällig? Nur die wenigsten konnten da widerstehen. Kein Wunder, wenn man den ganzen Tag auf den Füßen ist. (Foto: m&p)

Schüler auf dem Alexanderplatz

vergrößern

Nun stand ein Trip zum Alexanderplatz an, zur „Besteigung“ des berühmten Fernsehturms. Erst mal von unten nach oben gucken... (Foto: m&p)

Blick auf den Fernsehturm

vergrößern

Ganz schon hoch. Schwer zu sagen, wie viele Leute bereits dort hoch gebraust sind – mit sechs Metern pro Sekunde. (Foto: m&p)

Schülergruppe im Fernsehturm

vergrößern

So. Nun erst mal runter gucken. Bei so klarem Himmel ist „Weitsicht“ im Preis enthalten. (Foto: m&p)

Schüler mit Siegerbeiträgen

vergrößern

Der Tag der Preisverleihung. Auf dem „Gabentisch“ liegen auch die Siegerbeiträge der vier Gewinnergruppen aus. (Foto: m&p)

Schüler mit Flexi-Bar

vergrößern

Zu Beginn ein bisschen Fitnessprogramm zum Warmwerden mit dem wackeligen „Flexi-Bar“. Die neuen roten Kuhl-Shirts sehen prima aus! (Foto: Bildschön)

Ehrenloge

vergrößern

Die „kuh-le Ehrenloge 2010“. v.l.n.r.: Bettina Beerbaum (BMELV), die Parlamentarische Staatssekretärin Julia Klöckner und Schirmherrin Britta Steffen. (Foto: Bildschön)

Schülergruppe in Plenarsaal

vergrößern

Seitlicher Blick auf das Plenum im Theodor-Haubach-Saal des Bundespresseamtes. Auffällig: Nicht alle tragen die roten kuh-len T-Shirts. (Foto: m&p)

Julia Klöckner und Britta Steffen

vergrößern

Die Preisverleihung 2010 war definitiv in guten Händen: Julia Klöckner und Britta Steffen verstanden sich auf Anhieb prima. (Foto: Bildschön)

Julia Klöckner bei Ansprache

vergrößern

Dann kam der offizielle Teil. Die Parlamentarische Staatssekretärin Julia Klöckner übermittelte bei ihrer Ansprache auch liebe Grüße von ihrer Chefin, Bundesministerin Ilse Aigner. (Foto: Bildschön)

Moderatorin

vergrößern

Moderatorin Katia Berg führte durch den Vormittag. Und dies tat sie wie gewohnt auf ihre unterhaltsame und charmante Art. (Foto: Bildschön)

Laudator

vergrößern

Laudator war wie in den Vorjahren Günter Hetze vom Deutschlandfunk aus Köln. In seinen Ankündigungen hob er die Besonderheiten der Gewinnerarbeiten hervor. (Foto: Bildschön)

Gewinnergruppe mit Auszeichnung

vergrößern

Nach Lobrede und der Vorführung des Gewinnerbeitrags wurden alle Sieger auf der Bühne von Katia Berg interviewt. (Foto: m&p)

Gewinnergruppe mit Auszeichnung

vergrößern

Stolz präsentieren Felix und Michel, die ersten Sieger der Gruppe I, die „Kuh-le Kuh“ in Gold sowie ihre Urkunde. (Foto: Bildschön)

Gewinnergruppe mit Auszeichnung

vergrößern

Die „starken Eislinger“ brachten sogar noch ihren Bio-Rap als live Einlage. Er war auch Teil ihres Projekts, mit dem die Fünftklässler in der Gruppe II den ersten Preis holten. (Foto: Bildschön)

Gewinnergruppe mit Auszeichnung

vergrößern

Für ihre erfolgreiche Arbeit mit Bio-Kräutern, aus denen sie Bonbons, Seife und Öl herstellten, erhielten die drei Jungs die „Kuh-le Kuh“ in Gold für den ersten Platz in Gruppe III. (Foto: Bildschön)

Gewinnergruppe mit Auszeichnung

vergrößern

Die Ehrung für die Gruppe der Ältesten Sieger geht nach Hagen an die Film AG am Gymnasium Hohenlimburg. Es war zwar nicht ihr erstes Mal. Doch diesmal war es besonders schön, fanden sie. (Foto: Bildschön)

Gewinnergruppe mit Auszeichnung

vergrößern

Vier „kuh-le Sieger“, je einer pro Gruppe, mit ihren beiden Glücksbringerinnen. (Foto: Bildschön)

Gruppenfoto

vergrößern

Alle „kuh-len Sieger“, alle Begleiter, alle Mitwirkenden der Preisverleihung vereint auf der Bühne auf einem Foto. (Foto: Bildschön)



Altersgruppe 3. bis 4. Klasse

Altersgruppe 5. bis 6. Klasse

Altersgruppe 7. bis 8. Klasse

Altersgruppe 9. bis 10. Klasse

Preisträgerreise Berlin

Download

druckenSeite drucken | weiterempfehlenSeite weiterempfehlen
© 2009 | BLE Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Aktualisierung: 07.12.2010